Wer?

Versuch einer Selbstbeschreibung

 

Geboren und aufgewachsen auf der Sonnensüdseite der Alpen mit Blick auf Ifinger, Hirzer, Mut, Trauerweide, Nuss, Bach und Sternenhimmel. Grün und Blau, etwas Braun und Rot, aber vor allem Grün und Blau, nachts Blitzschwarz.

 

Erste Schreibversuche im Grundschulalter.

Nach dem pubertierenden Miaunzgedichte einfach weitergemacht.

Offene Schreibwerkstatt der Komparatistik zum Studium in München.

Erste Lesungen und Poetry Slams in Deutschland und Italien..

Poetisch-satirische Bühnenshow als "Schnitte" bei Putenquark und Schnitte (mit Marius Schäfer). Kurzzeitig Kolumne in dieser Konstellation.

 

Nach dem Magister in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft und einer Reise durch Mexiko, Cuba, Jamaica, Belize und Guatemala beginnt die Vermischung von Foto & Gedicht. Erste Ausstellungen. Erster Gedichtband geh dichter, Iduna Verlag 2010.

Dissertation über Insel(n) im Archipel in den Literaturen der Karibik.

 

Mitglied der internationalen Forschergruppe Island Poetics und der transmedialen Künstlergruppe mo|men|tos .

 

Einzel- und Gruppenlesungen, Performances mit Musikern und Fotografen. Aufnahmen aus Ton und Bild. Live-Performances an der Reiseschreibmaschine.

Details

Das Portrait entstand nahe der Soiernspitze im August 2017.

Für die akademische Selbstbeschreibung per Publikationsliste und Lehrveranstaltungen verweise ich auf meinen Eintrag in der Heimseite des Instituts für Romanische Philologie der LMU München.

Eine weitere Form der kreativen Verwendung der deutschen Sprache ist die literarische Übersetzung. Auch dieser darf ich ab und an frönen. Bisher v.a. aus dem Italienischen mit ersten Versuchen aus dem Spanischen.

 

Was mache ich?

 

Ich lese gerne.

Vor allem meine eigenen Texte, aber auch gute Texte anderer Autoren. Daher verfüge ich über eine Vieljährige Erfahrung mit Einzellesungen und Gruppenlesungen.

 

Ich gebe gerne Schreibwerkstätten.

Mehrjährige Erfahrung in der Leitung der offenen Schreibwerkstatt der Komparatistik. Inklusive Organisation der Abschlusslesung und Publikation. Auch für jugendliche Migranten durfte ich im Rahmen eines Deutschkurses eine Schreibwerkstatt anbieten.

Kreative Schreibwerkstätten sind eine wunderbare Möglichkeit die eigene Kreativität zu kitzeln und zu einem eigenen Ausdruck zu finden.

 

Ich übersetze gerne.

Mehrjährige Erfahrung in der Lyrikübersetzung aus dem Italienischen und Spanischen. Einige meiner Übersetzungen wurden in Akzente. Zeitschrift für Literatur und in der Lyrik-Anthologie Die Erschließung des Lichts von Federico Italiano und Michael Krüger veröffentlicht.

 

Ich mag es, spontan zu Dichten, vor aller Augen und Ohren.

Egal ob an der Schreibmaschine oder am Blatt Papier, die Live-Performance mit den Worten ist eine wunderbare Spielwiese. Hier ein besonders gelungenes Beispiel im Rahmen eines genialen Projekts: mo|men|tos.

Kontakt

Treten wir in Kontakt!

 

per Kontaktformular

 

oder:

 

per Mail an

kritik [ät] danwillschreiben.de

 

per Like!

meiner Autorenseite bei Gesichtsbuch

aka Facebook

per Besuch

meiner nächsten Veranstaltung

oder Kommentar

meiner jüngsten Blogeinträge!

 

Näheres im Bereich NEUE BLÜTEN

 

 

 

Copyright © Daniel Graziadei 2014-2017. Alle Rechte beim Autor. Impressum